Reinhard verbringt ein Jahr als Assistent an Bucknell und redet mit Amy die Unterschiede zwischen dem Studentenleben in Deutschland und in den USA. Ein großer Unterschied ist, daß sich deutsche Studenten ein Hauptfach oder höchstens zwei Hauptfächer konzentrieren. Die deutschen Studenten entscheiden sich ein Fach, bevor sie mit ihrem Studium anfangen. An Bucknell entscheiden sich die meisten Studenten erst im 4. Semester ein Hauptfach. Amy will wissen, was Reinhard dem amerikanischen System hält. Er sagt, dass er das vielfältige Angebot an der Uni gut findet, aber manchmal ärgert er sich die Oberflächlichkeit des Wissens und des Verhaltens der amerikanischen Studenten. Einiges erinnert ihn die Schule in Deutchland. Es überrascht ihn, daß die Studenten selten seinem Leben in Deutschland fragen. Aber im allgemeinen freut er sich seine Erfahrungen als Assistent im Ausland.